Lange Nacht der Kirchen 2021

Details

  • Freitag | 2021-05-28
  • 18:00 - 22:00
  • Erlöserkirche oder online, wird noch bekannt gegeben.
 

18:00 – 18:45: Fröhliche Klänge aus Italien

Arcangelo Corelli (1653-1713): Sonata I. Op. V, D-Dur
Grave-Adagio – Allegro – Allegro Adagio – Allegro

Pietro Castrucci (1679-1752): Sonata VIII, Op. I, Seconda Parte, Es-Dur “In Imitatione Viola d´amore, con sordino”
Adagio cantabile – Allegro Giusto Arpeggio Andante Commodo Gavotta Andante – Minuet Allegro Amoroso

Francesco Geminiani (1687-1762): Sonata I, Op. I, A-Dur
Adagio – Allegro – Grave – Allegro

Francesco Maria Veracini (1690-1768): Sonata VIII, Op. I, C-Dur
Largo e Staccato – Allegro – Vivace Largo ¬– Allegro

Marianne Rônez – Barockgeige
Ernst Kubitschek – Orgel


19:00 – 19:45: fairwandelt – eine Clownin entdeckt die Welt

Die Clownin Gwendolin Grübel geht gerne shoppen. Heute geht sie in den Weltladen und staunt über all die schönen Dinge, die’s da zu kaufen gibt. Nur ein bissl teuer sind die schon …
Schwubsdiwubs, entdeckt sie die Welt, stellt diese auf den Kopf und taucht ein in die Lebensrealität von Menschen des globalen Südens. Sie beginnt, Zusammenhänge zu verstehen, und erklärt dabei auf herzerfrischende, heitere Weise den fairen Handel. Lassen Sie sich überraschen und entdecken Sie mit einem Augenzwinkern neue Sichtweisen auf die Welt.

Constanze Moritz ist Erwachsenenbildnerin, Clownin und Coach und eröffnet mit ihrer Clownin Gwendolin Grübel ungewöhnliche Perspektiven. Mit Charme, Augenzwinkern und ernsthafter Leichtigkeit spricht sie ihr Publikum mit dem Herzen an und lädt zum Schmunzeln ein.


20:00 – 20:45: Mission – Possible!

Über die nachhaltige Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung und ländliche Entwicklung von Ghana und Österreich in einem kirchlichen Entwicklungsprojekt des Evangelischen Arbeitskreises für Weltmission (www.eawm.at) In drei Dörfern im Umland von Kumasi (Adumasa, Bedaase, Chiransa) hat das kirchliche „Adumasa Aid Project“ zunächst Trinkwasserbrunnen eingefasst, dann Schulen und LehrerInnenhäuser gebaut und nun geht es um die Fertigstellung eines Youth Hostels und die weitere Instandsetzung einer Mühle für einheimische lokale Wurzeln und Getreidesorten, die verkauft werden. Ziel des Projektes ist, in den drei Dörfern die Lebensgrundlagen zu sichern, Abwanderung der jungen Generation in den Slumgürtel von Kumasi zu verhindern und insbesondere Frauen durch die Arbeit in der Mühle eine Jobmöglichkeit zu eröffnen.
Österreichische Volontäre unterstützen das Projekt durch mehrmonatige Einsätze und gegenseitige Besuch nach Österreich und Ghana fördern die Begegnung und Kooperation. Mission ist hier längst keine Einbahnstraße von Nord nach Süd, sondern ein wechselseitiger Dialog auf Augenhöhe, der gegenseitiges interkulturelles Lernen nachhaltig fördert und alle Beteiligten daran erinnert, dass diese Welt EINE Welt ist, auf der wir leben. Das Projekt ist Teil der Partnerschaft der Evang. Kirche in Österreich mit der Presbyterian Church of Ghana.

Inhalte:
Wie verstehen wir Mission?
Wozu engagieren wir uns?
Was hat sich bisher getan – Bericht und Mediales
Hat dieses Projekt Zukunft? – Ja!
Wir sagen wie

Referenten:
Pfr. Mag. Moritz Stroh, Obmann EAWM
Lehrer an AHS/BHS Wien
Mehrfache Studienreisen nach Ghana

Jan Zozin
Sekretär des EAWM
Studium Politikwissenschaften
Volontär im Projekt 2017


21:00 – 21:45: Taizé Gesänge

Als Ausklang gestaltet ein Doppelquartett aus dem Erlöserkirche Gospel Choir Taizé Gesänge zum Mitsingen. Taizé Lieder sind kleine Gebetsrufe und Kanons mit vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten. Das ursprüngliche Ziel gilt bis heute: „Mit Gesängen beten.“
Lassen Sie sich von der meditativen Stimmung tragen und tauchen Sie ein in diese Völkerverständigung durch Musik.