Bild: Mika Veverka, 11 Jahre, Perchtoldsdorf

 

 

 

   Mikas Fisch


Wir haben Corona fast hinter uns und haben daher die Möglichkeit wieder ans Meer zu fahren. Aber was erwartet uns dort an manchen Stränden? Müll in Form von Plastikabfällen!
Bis zur völligen Zersetzung von Plastik können mehrere Hunderte bis Tausende an Jahren vergehen. Bis dahin zerfällt es in immer kleinere Partikel – in Mikroplastik.
Diese Partikel werden von den Meerestieren aufgenommen, da sie zum Beispiel mit Plankton verwechselt werden und können durch den Verzehr auch vom menschlichen Organismus aufgenommen werden. Jedes Jahr gelangen ca.10 Millionen Tonnen Plastik in die Meere und kosten zehntausenden Tieren das Leben.
Mikas Fisch ruft stellvertretend für alle Meeresbewohner die Menschheit um Hilfe an.
Denn wir Menschen können etwas tun!

Traude Veverka